Plakat_small

Landraub – Kurt Langbein

WO: Altes Kino | Liebknechtgasse 32, 1160 Wien
WANN: Mi 15. Juni, 19 Uhr

Landraub
Dokumentarfilm, Regie: Kurt Langbein, Ö 2015, 95 Minuten, OmdU

Ackerland wird immer wertvoller und seltener. Jedes Jahr gehen etwa 12 Millionen Hektar Agrarfläche durch Versiegelung verloren. Nach der Finanzkrise 2008 hat das globale Finanzkapital die Äcker der Welt als Geschäftsfeld entdeckt. Mit dem Landraub wollen sich die Reichsten der Welt Zugriff auf die wichtigste Ressource dieser Welt sichern. Anstelle von Bauern bestimmen dann Profitinteressen über die Böden. Wenn wir den Raubzug nicht verhindern, werden unsere Lebensgrundlagen zerstört. Der Film erzählt, was das mit uns zu tun hat.

Im Anschluss: Umwelt-Ökonom Thomas Kerekes im Gespräch mit dem Regisseur Kurt Langbein

Titelbild: ©Movienet Film