stffwchsl WERKSTATT_ Alfred Lenz_2

stffwchsl WERKSTATT #3

Tags: Täglich

Wo Altes Museum | Gomperzgasse 1-3
Was künstlerische Werkstatt
Wann 17 – 21 Uhr

Interventionen:

Sa, 2. Juni, 17 – 21 Uhr
Präsentation stffwchsl_Künstler*innen-Buch | Materialien zum Forschungsprozess STOFFWECHSEL – Ökologien der Zusammenarbeit 2016/17/18

Fr., 8. Juni, 20 Uhr
TEXT TON | mit Sabina Holzer, Matthias Kampf und Kilian Jörg

So, 10. Juni, 15 Uhr 
POESIE : ZUSAMMEN RAUFEN
| Lesung Kryptoperformance | Mitfahrgelegenheit in Davids Auto mit Thomas Ballhausen (AT)

So, 10. Juni, 17:30 Uhr
Les Landes  – Letters from trees to Hélène Cixous 
| Lecture Performance | Elisabeth Schäfer (AT)

So, 10. Juni, 19 Uhr
POESIE : ZUSAMMEN RAUFEN | gesellige Kryptoperformance | Mitfahrgelegenheit in Davids Auto mit Anton the Living Music Box

Mi, 13.Juni, 17 Uhr
NORPFERD | öffentliches Schreiben mit Lesung | David Ender (AT) & Jack Hauser (AT)

Mi, 13.Juni, 18:30 Uhr
THE LIVING MUSIC BOX | Songs:Live | Anton Tichawa (AT)

Mi, 13.Juni, 19 Uhr
UMHERZIEHEN | walk | Claudia Heu (AT) & Axel Brom (AT)
Treffpunkt um 19 Uhr :  Ecke Sandleitengasse / Gomperzgasse, 1160 Wien
Dauer: zwischen 60 und 80 Minuten. Wir empfehlen taschenlos bzw. taschenleicht zu kommen.

Do, 14. Juni, 19 Uhr
Work, Art & a good life #2 | Vortrag & Gespräch | Michael Hirsch (DE)

Fr, 15. Juni, 19 Uhr
CAT CALL | Sound Intervention  | TE- R (Thomas Wagensommerer (AT) & Louise Linsenbolz (DE/AT))

Eine künstlerische Werkstatt will besucht werden und sich verausgaben

stffwchsl WERKSTATT #3  ist Werkstatt und Werk zugleich. Sieben  Künstler*innen unterschiedlicher Disziplinen öffnen ihre künstlerische Praxis und laden die Besucher*innen herzlich ein, sie bei ihren Forschungen zu begleiten und in Dialog zu treten. Wir wollen die Aufmerksamkeit auf das von allen geteilte Bedürfnis nach „heiler und stabiler Welt“ und dem notwendig immer Prozess­haften ebendieser lenken. Dieser potentielle Konflikt beeinflusst auch die Auseinandersetzung mit künstlerischer Praxis: der Anspruch und die Erwartungshaltung eines Werks als Prozess steht jener nach einem „vermittelbaren, fertigen und publikumstauglichen“ Produkt entgegen. Mit einem aktualisierten Werkbegriff soll versucht werden, diese Dichotomie zu überkommen und das Werden als Ziel in und an sich selbst zu affirmieren.
stffwchsl WERKSTATT #3 erforscht so Kunst als Lebenspraxis in der das Teilen von künstlerischen Prozessen (als Kunstwerk) die Sichtweise auf die Welt vertieft. Wie kann ein anderes Verständnis von Welt und ihren Potentialen des Miteinanders erfahrbar werden?

Fotocredit: © Alfred Lenz

Details und Updates:

www.stffwchsl.net
https://www.facebook.com/Im_flieger-299610750092054/

Videos: