Asche_Elisabeth Tambwe_© Olivier Ligens

Asche – Eine ethnografische Märchen-Reinterpretation im Kontext der Globalisierung

Tags: Über Soho

Wo Altes Museum | Gomperzgasse 1–3
Was Performative Lesung
Wann Sa, 9. Juni und Fr, 15. Juni, jeweils 17 Uhr

In Kooperation mit der Bücherei Sandleiten findet die Lesung zusätzlich am Freitag, den 15. Juni vormittags, als geschlossene Veranstaltung für Kinder von 4 bis 8 Jahren statt.

Elisabeth Bakambamba Tambwe und Camille Chanel

Die kongolesische Künstlerin Elisabeth Bakambamba Tambwe widmet sich in ihrer Bearbeitung des Märchenklassikers „Aschenputtel“ der identitätsstiftenden Funktion von Märchen, welche seit jeher ein fester Bestandteil in der Konstruktion kultureller Identität und Imagination sind. In ihrer ethnographischen Märchenbearbeitung, bei der Kinderbuch-Stereotypen aufgebrochen und herkömmliche Narrative substituiert und verfremdet werden, präsentiert sie gemeinsam mit Camille Chanel, eine interaktive, performative Lesung, für ein junges Publikum (ab 4 J.).

© Olivier Ligens