Nachtwache_hoch_13x18_©Christoph Strolz_Christian Raab

Nachtwache

Tags: Täglich

Wo Altes Kino | Liebknechtgasse 32
Was Sleepeasy und partizipatives
TV-Projekt
Wann 2.–16. Juni, Mi–So ab 12 Uhr

Altes Kino zum Schlafen geöffnet, an den Wochenenden oder nach Voranmeldung auch über Nacht!

Öffnungszeiten Produktionsbüro
Altes Kino | Liebknechtgasse 32
Phase 1 2.–12. Mai, täglich von 17–19 Uhr
Phase 2.–16. Juni, Mi–So von 16–19 Uhr

Wo Altes Kino | Liebknechtgasse 32
Was Sleepeasy grand Opening
Wann 2. Juni, 20 Uhr

Wo Altes Kino | Liebknechtgasse 32
Was Konzert im Café Sandmann:
Lukas Kranzelbinder & THE BLIND OWLS
Sleepwalking Surf Music – im Liegen
Wann 14. Juni, 20 Uhr

Wo Treffpunkt Altes Kino | Liebknechtgasse 32
Was Der große Blackout
Wann 16. Juni, 21 Uhr

Koproduktion von irreality.tv und brut Wien in Kooperation mit Verein EXTRA
irreality.tv Daniel Ladnar, Lars Moritz, Esther Pilkington, Jörg Thums
Produktion Elisabeth Haid & Magdalena Scheicher Herr Sandmann Otmar
Wagner Grafik Christian Raab Setdesign/Architektur Sleepeasy Elisabeth
Haid, Stefanie Meyer, Simon Oberhammer, Josef Schröck Musik Lukas
Kranzelbinder & THE BLIND OWLS

Das Perfomance-Fernseh-Kollektiv irreality.tv dreht ab Mai eine partizipative Science-FictionFernsehserie.

NACHTWACHE spielt in einer Welt, die unsere sein könnte: Der Rhythmus des 24/7 beherrscht den Alltag. Der Schlaf wird abgeschafft. Kaum jemand wagt es noch zu träumen. Doch es regt sich Widerstand: In Sandleiten eröffnet ein Sleepeasy, ein geheimer Ort, an dem man sich zum kollektiven Schlafen trifft. Die Hoffnung auf den Blackout lebt. Die Serie konfrontiert die Gegenwart mit der parallelen Realität einer schlaflosen Welt. Was in dieser Welt passiert, entscheidet sich gemeinsam mit den Mitwirkenden.

Dank der Strategie der Soapifizierung wird der eigene Alltag zum Serienstoff und alle können mitmachen!

Wer interessiert ist, kann sich unter info@irreality.tv oder im irreality.tv-Produktionsbüro melden. Die Weltpremiere der Serie findet im Herbst 2018 im brut statt.

Eine Koproduktion von irreality.tv, brut Wien und SOHO in Ottakring in Kooperation mit Kunstverein EXTRA. Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien.

© Christoph Strolz, Christian Raab