Biennales Programm

SOHO in Ottakring erfindet sich neu

Werkzeug-Gespräche

Die 2011 eingeführten Werkzeug-Gespräche entwickelten sich aus der Idee, das Festival SOHO in Ottakring nunmehr biennal stattfinden zu lassen. Gleichzeitig wurde das Format von SOHO in Ottakring als »vagabundierende Institution«, die temporäre Räume nutzt und Kooperationen mit bestehenden Institutionen sucht, erweitert.

Die »Werkzeug-Gespräche« sind eine Veranstaltungsreihe mit Projektpräsentationen, Diskussionen und informellem Austausch und ein wesentlicher Bestandteil des biennalen Jahresprogramms.

Werkzeug-Gespräche 2011

2011 war das Ziel der Werkzeug-Gespräche, Möglichkeiten und Auswirkungen gestaltender künstlerischer Praxis im urbanen Raum – auch im internationalen Vergleich – zu erforschen, zu erweitern und zu begleiten.

Ausgehend von Erfahrungen aus der Praxis wurden im Rahmen der Werkzeug-Gespräche folgende Themen behandelt:

Die Rolle von Kunst im urbanen/ sozialen Raum und in einem sozial-politischen Kontext; Migration/ Mobilität/ Deterritorialisierung; relationale Ästhetik; Kunst und Provokation; kollaboratives Arbeiten und Lehren als Kunstform; informelles Wissen; Partizipation und Demokratie.

Die Werkzeug-Gespräche ermöglichten zudem Einblick in jene work-in-progress Projekte, die 2011 erarbeitet wurden: »Regendering Media« von Hansel Sato (www.hanselsato.com) und »Urban Legend« von ONORTHODOX – tackling urban issues (onorthodox.com/).

Die Werkzeug-Gespräche fanden an folgenden 6 Orten statt: Kunsthalle project space, Architekturzentrum Wien, Thyssen-Bornemisza Art Contemporary, Hauptbücherei Wien, Top Kino und Projekt Theater Studio/Fleischerei. (mehr..Zusammenfassung der WKZG)

Werkzeug-Gespräche 2013

2013 wurde in den Räumlichkeiten des ehemaligen elektropathologischen Museums des Ottakringer Sandleitenhofs, dem größten in der Zwischenkriegszeit erbauten Gemeindebau, ein gut besuchtes Programm mit 5 Werkzeug-Gesprächen umgesetzt. Die Themen der insgesamt 5 Abende waren eine Reflektion über dramatische Ereignisse in der Geschichte Sandleitens, über das vergangene und gegenwärtige soziale Leben, über Baukultur und Potentiale für ein besseres Zusammenleben.

In allen Werkzeug-Gesprächen wurde das Wissen von „ExpertInnen“ aus Geschichtswissenschaft, Soziologie, Wohnbau, Architektur und Kunst mit jenem von BewohnerInnen des Gebiets als „ExpertInnen der Praxis“ zusammengeführt.

Die Werkzeug-Gespräche 2013 waren eine lustvolle Auseinandersetzung mit Gegenwart und Geschichte, eine Einladung zum Zuhören, Mitreden, Mitdiskutieren, Nach- und Vordenken. Livemusik inklusive. (mehr..Zusammenfassung der WKZG)

SOHO in Ottakring 2015 und 2016

2015 und 2016 setzt SOHO in Ottakring unter dem Motto ‚I n a l l e r M u n d e – 1000 Gramm Gedanken und Aktionen zum Netzwerk Ernährung‘ einen neuen Schwerpunkt.

Für das ‚Zwischenjahr‘ 2015 wurde ein Programm mit 4 Werkzeug-Gesprächen und 6 Suppenabenden + Film entwickelt. Lesen Sie mehr zum Programm 2015 hier…

Die Werkzeug-Gespräche finden an folgenden Orten statt: Gasthaus Gruber (1170 Wien), Bio Martin KG (1170 Wien), Volkskunde Museum (1080 Wien) und Kongresspark (1160 Wien).

Zu den Suppen- und Filmabenden sind vorwiegend Interessierte aus der Nachbarschaft von Sandleiten eingeladen.

Von 15. – 29. Oktober 2015 werden in einer Ausstellung mit dem Titel ‚9.000 km Häppchen – wanderndes Wissen‘ im Sandleitenhof Installationen mit Fotografien, Ton- und Videoaufnahmen zum Thema Migration, Ernährung und wanderndes Wissen am Beispiel der Kolonialisierung Lateinamerikas gezeigt.

Die Erfahrungen und das gewonnene Wissen aus dem ‚Zwischenjahr‘ dienen als Basis für die Entwicklung von Projekten, die im Rahmen des Festivals SOHO in Ottakring 2016 stattfinden werden.

September – Oktober 2015 wird für das Festival SOHO in Ottakring 2016 öffentlich ausschrieben. Das 2-wöchige Festival wird im Juni 2016 im Gebiet Sandleiten zum Thema ‚In aller Munde’ stattfinden.

 

Print Friendly